Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/heidiausnewyork

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zahme Vögel singen von der Freiheit - Wilde Vögel fliegen

Warum? Wofür? Weshalb?
Bin etwas durcheinander
Eigentlich weiß ich gar nichts
Was ich will oder nicht
Was aus mir wird
Warum und wofür
Was ich noch alles lernen will und muss
Hab ich mehr gewonnen als verloren?
Will ich nicht etwa alles verlieren?
Soll ich zurück?
Hier bleiben?
Woandershin?
Ich weiß es nicht

Die Frage was ich mache ist ungeklärt
Ich bin auf der Suche und weiß nicht
Wohin ich treibe
Immerhin habe ich mittlerweile realisiert
Dass ich das tue

 


25.6.08 12:31


Werbung


.

Ich kenne keinen menschen, der wirklich glücklich ist
Jeden plagen mehr oder weniger Unruhezustände,
Gefühle der Leere, Verlassenheit, Selbstzweifel
Zu groß, zu klein, zu schlau, zu dumm, zu dick, zu dünn
Die einen verletzen sich selbst, die anderen werden verletzt
Der Rest dümpelt in einer Belanglosen Mittelmäßigkeit
zwischen Pro 7 Talkshow und Bausparvertrag!
Keiner ist glücklich und alle wollen irgendwie anders leben
Auch und gerade die superreichen und  schönen
Die Manager und Vorstandsvorsitzenden,
die sich selbst ins Gefängnis gebracht haben -
Glaspaläste und Wachschutz
Ist das ein Leben oder nur ein moderner Adelsstand?




25.6.08 13:12


Ich bin nur wie ich bin und handle so wie ich es tue
Weil dies meine Überlebenslücke im real existierenden Kapitalismus darstellt
In einem anderen System wäre ich ein anderer Mensch
Ganz sicher

Und du erkennst
Dass du eigentlich nichts bist
Nichts kannst
Und alles was du weißt wissen andere schon längst

 

 

 

 

ich will nichtmehr die welt verändern , sondern nurnoch mich selbst. 

 

 

 

25.6.08 13:16


hier da

Unter meinen Füßen spüre ich den Boden eurer Zivilisation
Nein, das ist nicht meine Welt
Weil schwarz – weiß denken zur Mode wird
Und Tag für Tag ein stück von meiner Freiheit stirbt
Weil niemand mehr etwas kapiert
Und der Grund für´ s Leben nicht mehr interessiert
Gedanken – Freiheit schmerzlos stirbt

Hier, da, nirgendwohin, irgendwohin
Wo ich, ich selber bin
Hier, da, nirgendwohin, irgendwohin
Wo ich mich selber find

 

 

 

( Tagtraum )  

25.6.08 13:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung